“Turški fašisti” – Sivi volkovi v Nemčiji

Kratka reportaža nemške javne televizije ZDF o Sivih volkovih v Nemčiji:

Glavnino Sivih volkov lahko razumemo kot neke vrste militantno (mladinsko) krilo ultra nacionalistične Stranke nacionalnega gibanja (MHP). Na račun Sivih volkov gredo številni atentati in bombni napadi ter sodelovanje v operacijah turške “globoke države”. V zadnjih letih sicer skušajo navzven nastopati manj radikalno, a njihova fanatična antilevičarska in antikurdska drža jih je znova pripeljala v ospredje. Turčija je namreč spet v vojni.

Ismail Küpeli o Sivih volkovih, predvsem o njihovem delovanju v Nemčiji:

Der größte Akteur der türkischen Rechten ist die „Milliyetçi Hareket Partisi“ (MHP, „Partei der Nationalistischen Bewegung“) und die ihr angeschlossenen Vereine und Verbände. In der Türkei bezeichnen sich Anhänger der MHP als „Ülkücü“ („Idealist“), seltener wird dagegen der in Deutschland bekannte Eigenname „Bozkurt“ („Grauer Wolf“) verwendet. Die MHP ist traditionell keine parlamentarische Partei, sondern eine faschistische und gewaltorientierte Bewegung. So waren die „Grauen Wölfe“ in den 1990er Jahren im „tiefen Staat“ der Türkei – neben staatlich organisierten Paramilitärs und islamistische Terrororganisationen – für eine Vielzahl von politischen Morden verantwortlich. Nach dem Tod des langjährigen Parteiführers Alparslan Türkeş 1997 gab sich die MHP unter Devlet Bahçeli ein moderateres Auftreten und erreichte so auch eine größere Anhängerschaft in der Türkei. Die Wahlergebnisse liegen derzeit bei 16% der Stimmen. In ihrem ideologischen Selbstverständnis ist die MHP eine konsequent nationalistische Partei, die auf die Stärke der türkischen Nation setzt und mit Staatsfeinden lieber offen kämpft als zu verhandeln. Dies zeigt sich beispielsweise in antikurdischen und antiarmenischen, aber auch antisemitischen Positionen, die von Anhängern der „Grauen Wölfe“ vertreten werden.

In Deutschland organisieren sich die Mitglieder der MHP im Dachverband „Türk Federasyon“ („Türkische Föderation“), in dem neben Moscheevereinen auch die „Ülkü Ocakları“ (wörtlich „Idealistenherde“, oft mit „Idealistenclubs“ übersetzt) organisiert sind. Die „Ülkü Ocakları“ sind sozio-politische Zentren der MHP-Anhänger, insbesondere für die Jugend. Hier werden junge „Graue Wölfe“, noch intensiver als in den Moscheevereinen, ideologisch geschult und in die Partei- und Verbandsstrukturen eingebunden. Bundesweit hat die Türk Federasyon etwa 7000 Mitglieder und ist damit die stärkste rechtsextreme Organisation in Deutschland – noch vor der NPD mit 5000 Mitgliedern.

Die „Grauen Wölfe“ konzentrieren sich darauf, die „eigenen“ Stadtteile sichtbar zu dominieren und gerade linke Konkurrenz einzuschüchtern. Auf kommunaler Ebene schaffen es MHP-Kandidaten immer wieder in Ausländerbeiräte und beeinflussen damit auch kommunale Politik. Auf landesweiter und bundesweiter Ebene sind „Ülkücüler“ auch in der Parteipolitik – insbesondere als Mitglieder der CDU – anzutreffen, wo sie in begrenztem Maße Einfluss nehmen.

Das Milieu der „Grauen Wölfe“ reicht allerdings über die MHP hinaus. Zwei Organisationen sind dabei nennenswert. Die „Avrupa Türk-Islam Birliği“ (ATIB, deutscher Name: „Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa“) ist eine Abspaltung von der Türk Federasyon und umfasst über 120 Moscheevereine. Die ATIB konzentriert sich auf die Organisation der Gotteshäuser und gibt sich im Auftreten moderat. Sie bietet aber gerade dadurch für türkische Nationalisten, für die die MHP zu „radikal“ ist, eine Möglichkeit, im weiteren Milieu der „Grauen Wölfe“ zu verbleiben. Die ATIB hat bundesweit mindestens 8000 Mitglieder. Die „Büyük Birlik Partisi“ (BBP, „Partei der Großen Einheit“) ist eine weitere Abspaltung von der MHP mit einer stärker islamistisch ausgerichteten Ideologie. In der Türkei spielt die Partei nur noch in einigen Regionen eine nennenswerte Rolle, in landesweiten Wahlen blieb sie zuletzt unter 1% der Stimmen. In Deutschland ist die BBP als „Avrupa Türk Birliği“ (ATB, deutscher Name: „Verband der türkischen Kulturvereine in Europa“) mit etwa 20 Vereinen organisiert. Damit stehen ATIB und ATB für einen stärker islamisch und islamistisch orientierten Teil im Spektrum der „Grauen Wölfe“.

Stranka BBP se je v začetku devetdesetih let prejšnjega stoletja odcepila od MHP in predstavlja radikalno islamistično krilo turškega nacionalističnega gibanja. Še zanimivost glede “gestikuliranja”. Pripadniki BBP in njenega podmladka ne uporabljajo značilnega pozdrava oz. salutiranja Sivih volkov, ki z roko oponaša volka, ampak predvsem islamistični iztegnjen kazalec.

Advertisements


Oddajte komentar

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

Komentirate prijavljeni s svojim WordPress.com računom. Odjava / Spremeni )

Twitter picture

Komentirate prijavljeni s svojim Twitter računom. Odjava / Spremeni )

Facebook photo

Komentirate prijavljeni s svojim Facebook računom. Odjava / Spremeni )

Google+ photo

Komentirate prijavljeni s svojim Google+ računom. Odjava / Spremeni )

Connecting to %s